Mehrwertsteuer-Regelung

Der Beschluss der Bundesregierung, die Mehrwertsteuersätze vom 01.07.-31.12.2020 von 19 % auf 16 % bzw. 7 % auf 5 % zu senken stellt die Unternehmen, so auch den Verlag des Eifelvereins vor große Herausforderungen. Nach unserer Kalkulation würde die temporäre Umstellung aller Artikelpreise in unserem Verlag zu dem Ergebnis führen, dass durch den kostenintensiven Mehraufwand der Umstellung die damit verbundene Hoffnung auf Nachfrage- bzw. Erlössteigerungen zunichte gemacht wird. Deshalb haben wir uns entschlossen, die aktuellen Endpreise für unsere Verlagsprodukte in dem o.g. Zeitraum unverändert zu lassen. Wir bitten um Verständnis.

Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

1. Die Lieferung erfolgt auf Kosten und Gefahr des Empfängers (oder Bestellers). Fracht- und Verpackungskosten gehen zu Lasten der Vorgenannten. Die Lieferung erfolgt unter Eigentumsvorbehalt gemäß § 455 BGB. Die gelieferten Erzeugnisse bleiben bis zur Bezahlung unser Eigentum.

2. Zahlung hat unmittelbar nach Lieferung zu erfolgen, soweit nicht etwas anderes bei Auftragserteilung vereinbart worden ist. Skontoabzüge werden in keinem Falle anerkannt.

3. Wir weisen nach § 26 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) darauf hin, dass Ihre Vertragsdaten in einer Datenverarbeitungsanlage gespeichert werden.

4. Erfüllungsort ist Düren.

5. Differenzen werden freundschaftlich bereinigt. Sollten wir uns nicht einigen können, wird für alle Streitigkeiten aus diesem Auftrag und für alle künftigen Rechtsgeschäfte mit uns als Gerichtsstand Düren vereinbart. Diese Vereinbarung gilt, sofern Sie als unser Vertragspartner, nicht als Kaufmann im Handelsregister eingetragen sind oder nicht zu den juristischen Personen des öffentlichen Rechts gehören, nur für die Fälle, dass

a. Sie nach Vertragsschluss Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Zivilprozessordnung verlegt haben oder Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

b. Ansprüche im Wege des Mahnverfahrens (durch Mahnbescheid gemäß §§ 688 ff ZPO) geltend gemacht werden.

6. Rückgaberecht Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und dieser Belehrung.