Vereinswandern wieder möglich

Wir haben für unsere Orts-/Jugend- und Bezirksgruppen die jüngsten Corona-Schutzverordnungen der beiden Bundesländer Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen in Bezug auf sportliche Aktivitäten bzw. das Vereinswandern ausgewertet.
Die Ergebnisse finden Sie hier.

Fazit: Mit den gelockerten Vorgaben ist in einem gewissen Rahmen das Vereinswandern wieder möglich. Dies entbindet jedoch den Veranstalter nicht von der Verpflichtung, sich im Start- und Zielgebiet der Wanderung über die dort geltenden Bedingungen zu informieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Wiederaufnahme des „Wanderbetriebs“ und beim Wandern mit dem Eifelverein

Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundesjustizministeriums (SchAusnahmV) vom 11. Mai 2021

(Auszug)

  • 6: Die Beschränkung …, dass kontaktlose Individualsportarten nur allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes ausgeübt werden dürfen, …, gilt nicht für geimpfte Personen und genesene Personen.

Fazit

Aus diesen auszugsweise wiedergegebenen Regelungen können die Ortsgruppen des Eifelvereins planen, unter welchen Bedingungen wieder geführte Gruppenwanderungen erlaubt sind. Es wird allerdings empfohlen, stets zur eigenen Sicherheit entsprechende Auskünfte beim zuständigen Ordnungsamt sowohl im Start- als auch im Zielgebiet einer Wanderung einzuholen. Denn letztlich ist der Veranstalter (hier: Orts-/Jugendgruppe) verantwortlich für die Durchführung der Wanderung. Mit den hier zitierten Auszügen übernehmen weder der Unterzeichner noch der Hauptverein eine Haftung.

Düren, den 10. Juni 2021

Manfred Rippinger, Geschäftsführer