Liebe Wanderfreunde,

Teile unserer schönen Eifel wurden von der Flutkatastrophe im Juli 2021 stark betroffen. Viele Menschen in der Region, an den Flüssen von Ahr und Erft, aber auch an den kleineren Wasserläufen, sehen ihre persönliche Existenz von den Fluten zerstört. Es geht jetzt um konkrete Hilfe, um Unterstützung und Zusammenhalt.

Dennoch erreichen uns als Eifelverein immer wieder Anfragen, ob und wo das Wandern in der Eifel möglich ist. Denn - nicht alle Gebiete sind gleichermaßen betroffen.  

Aktuell stehen wir im Austausch mit den Ortsgruppen, um Informationen einzuholen über den Zustand des Wegenetzes.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dies seine Zeit brauchen wird. Anderes steht jetzt im Vordergrund.

Die Ortsgruppen werden in den nächsten Wochen auf ihren jeweiligen Webseiten über den Zustand des örtlichen Wegenetzes informieren. Eine Liste aller Ortsgruppen des Eifelvereins finden Sie hier.

Auf unserer Übersichtskarte können Sie ersehen, welche Ortsgruppe für welches Gebiet zuständig ist.

Bis auf weiteres nicht begehrbar ist der Ahrtalweg von Blankenheim nach Sinzig.

Daneben sind auch die örtlichen Touristikstellen kompetente Ansprechpartner in diesen Fragen.

Generell gilt: Informieren Sie sich gut vor Ihrer geplanten Wanderung, begehen Sie nur gesicherte Wege, bedenken Sie, dass Brücken und Stege eingestürzt sein können und seien Sie umsichtig.