In die Kurfürstlichen Jagdgründe von Clemens-August bei Bonn
Mittwoch, 10. Januar 2018, 09:08
Aufrufe : 83
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 Frisch Auf! Ein neues Wanderjahr beginnt.


In die Kurfürstlichen Jagdgründe von Clemens-August bei Bonn
Wir schnuppern ein kleines Stück die Urwüchsigkeit des Melbtals. In Höhe der alten Brücke über den Engelsbach schauen wir, welcher Weg sich auf die Höhe des Venusberges anbieten wird. Diese alte mit Ziegelsteinen gemauerte Brücke, erbaut von den Besitzern des Guts Melb zwischen 1838-45, wurde erst 1866 für die Öffentlichkeit freigegeben. Auf der Höhe angelangt führt unser Weg an der Sportanlage der Uni Bonn vorbei. Der Wald wird lichter und die Bebauung auf dem Venusberg sichtbar. Rechter Hand liegt die Jugendherberge, ein moderner roter Klinkerbau. Auffallend ist die Architektur der Ev. Auferstehungskirche an der Haager Strasse. Bald danach verlassen wir wieder die urbane Gegend und tauchen in die Kurfürstlichen Jagdgründe ein. Der Baumbestand dort besteht vorwiegend aus Buchen, der alt und entsprechend hoch gewachsen ist. Zum Teil haben die Buchen ein schweres Leben hinter sich. Sie wurden nicht nur für die Schweinemast genutzt, sondern bis in die 50er Jahre hinein als Brandholz vielfach gekürzt – auf den Stock geschlagen. Sie entwickelten sich zu bizarren Zeitzeugen, die unserer Fantasie reichlich Raum lassen. Ich selber hoffe mein „Kamel“ wieder zu entdecken. (siehe Fotos  Die Fotos findet man unter: Statseite→"Aktuelles", In die Kurfürstlichen Jagdgründe von Clemens-August bei Bonn). Der letzte Abschnitt unserer Wanderung führt zwischen Wiesen und dem Marienforster Bach in das verschlungene Godesberger Bachtal mit der „Draitschquelle“.


Kommit-Wanderung
 Köln Hbf. Breslauer Platz U-Bahn Haltestelle Richtung Bonn
Abfahrtzeit: 09:08 Uhr mit der Linie 16 / Tarifhinweis: Gruppenticket Preisstufe 4
Anmeldung: Wer unterwegs zusteigen möchte, bitte anmelden.
 Weglänge: 15 km, Gehzeit: 4 h,Schwierigkeit: mittel
Verpflegung: RV / SEK
Wanderführer: Ursula Burggräf
 Bemerkungen: Die Böden sind aktuell sehr aufgeweicht, da können Wanderstöcke zusätzlich Halt geben.


Wf./in: Ursula Burggräf
Treffpunkt  Köln Hbf. Breslauer Platz U-Bahn Haltestelle Richtung Bonn
Ursula Burggräf