Eifelverein
Ortsgruppe Mettendorf-Sinspelt
  Mitglied werden  

Willkommen

auf der Internetseite der Ortsgruppe Mettendorf-Sinspelt

Logo


"Um meine Heimat
kennen und lieben zu lernen,
muss ich sie erwandern!"

AKTUELL *** Dienstag, 13. Dezember - Seniorenwanderung, Glühwein zum Jahresabschluss - Details siehe Wanderprogramm *** AKTUELL

Bild

Bild

Am Sonntag, den 04.12.2016 hatten die Wanderführer Ute und Walter Hennes zur diesjährigen Nikolauswanderung eingeladen.
Eine Glühweinrast auf der etwa 6 km langen leichten Strecke um Mettendorf bot den Wanderern eine angenehme, aufwärmende Überraschung.

Nach der Wanderung kam der Nikolaus im Gasthaus Kickert zu Besuch und bescherte die Kleinen und Großen mit einer Tüte voll Leckereien.
Fotos: Walter Hennes, Winfried Pelzer

mehr Fotos in der:

Bild

Bild

Unter dem Motto "Natur Pur" hat die Natur uns regnerisches Novemberwetter geboten.
Dies hat einige zurückgeschreckt, sodass nur neun tapfere Wanderer mit Wanderführer Reinhold Hoffmann an der doch schönen Waldwanderung teilgenommen haben.
Eine farbenprächtige Herbstwanderung in der nur die Weitsicht zu kurz kam. Nur auf den letzten 50 Metern hat es wirklich geregnet.
Foto: Reinhold Hoffmann

Bild

Bild

Mit unserem Wanderführer Friedel Schmidt unternahmen wir am 6. November 2016 wie jedes Jahr eine Wanderung links und rechts vom 50. Breitengrad.

Start war diesmal in Hosingen (Luxemburg), weiter ging es über den Park Hosingen durch schöne Mischwälder bis nach Übereisenbach. Unterwegs konnten wir die herbstliche Natur bewundern und fanden sogar einen Rastplatz, auf dem ein Holzbett sowie Hängematten und eine schöne Sitzgruppe zum Ausruhen einluden (unser Bild).

In Übereisenbach hatte Ulrike Schmidt im Dorfgemeinschaftshaus alles für den gemütlichen Abschluss bei Essen und Trinken vorbereitet.
Foto: Winfried Pelzer


- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

Viele kleine Wanderer unterwegs im Hexenwald

Am Samstagabend, den 29. Oktober fanden sich an der Schutzhütte bei der Abzweigung zur Grillhütte mehr als 150 Teilnehmer, darunter über 75 kostümierte Kinder in den verschiedensten Halloweenverkleidungen ein.

Gemeinsam mit dem Zauberer (Winfried Pelzer) wanderten sie durch den mit Laternen, Fackeln, Gespenstern und sonstigen Gestalten verzauberten Wald, um die Hexe (Mona Gödert) in ihrem neuen Haus zu besuchen.
Viele fleißige Helfer des Eifelvereins hatten das neue Haus (die Grillhütte) für die Hexe hergerichtet und den Bereich um das Hexenhaus herum gruselig schön für die Halloweenfeier geschmückt.

Die Hexe erzählte den Kindern eine Geschichte und da sie eine nette Hexe war, schenkte sie ihnen eine Tüte mit Süßigkeiten. Anschließend erkundeten die Kinder und Erwachsenen das neue Hexenhaus und den angrenzenden Platz und stärkten sich mit Würstchen, Getränken und Glühwein.

Wie man so hörte, kam das neue Haus und der große Platz drumherum bei Groß und Klein sehr gut an.


- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

Zu dieser leichten Rundwanderung durch den Lahrer Herbstwald
hatten sich 20 Wanderer bei schönem, trockenem Sonnenscheinwetter eingefunden.

Gestartet wurde in Lahr und über den Kreuzweg ging es hinauf zur Kapelle. Über einen schönen Waldweg, mit Aussicht nach Bierendorf und Obergeckler, ging es weiter in Richtung Fronenberg und über offenes Gelände, zuletzt durch Wald hinab nach Lahr zum Gasthaus Schilz, wo die Wanderung eine gemütlichen Abschluss fand.

Wanderführer war Alwine Stockemer.



- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

21 Wanderer brachen am 30. September zu einer 4-tägigen Wandertour auf. Die alljährliche Herbstwanderung führte uns dieses Jahr nach Kell am See.

An den beiden ersten Tagen wanderten wir in zwei Etappen auf der Traumschleife Hochwald Acht. Mystische Waldpassagen, aussichtsreiche Höhenrücken, der Dorfpark mit Weiheranlage in Waldweiler, der Stausee in Kell am See, die Ruwertalquelle und das Wassertretbecken waren neben einer traumhaften Naturlandschaft reizvolle Ziele an unserem Weg.

Die Traumschleife Gipfelrauschen am Erbeskopf war am dritten Tag unser Ziel. Der erlebnisreiche Weg um den Erbeskopf, der höchsten Erhebung in Rheinland-Pfalz, zeigte uns auf naturnahen Pfaden mit durchgehend natürlicher Stille typische Aspekte des Nationalparks Hunsrück-Hochwald.

Zum Abschluss am vierten Tag ging es nach Nittel, wo wir über den Felsenweg und teilweise über den Moselsteig wanderten und mit traumhaften Ausblicken ins Tal der Obermosel belohnt wurden. Zurück durch die Weinberge, wo wir die Winzer bei ihrer Arbeit beobachten konnten und so mancher Wanderer die köstlichen Trauben auch probierte, ging es nach Nittel, wo wir zum Abschluss den guten Moselwein beim Essen genießen konnten.

Auf dem Rückweg nach Hause begleitete uns nun auch die Sonne und so fanden die herrlichen vier Wandertage einen harmonischen Abschluss.

Organisation und Durchführung der Herbstwanderung: Alwine Stockemer und Evi Mai.


- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

von unserm Eifelvereinsmitglied John McAlonan aus Bridgehampton/New York - USA.
(Foto: Flickr)

John studierte in den 70er Jahren an der Universität Trier im Rahmen des Austauschprogramms mit der Georgetown University in Washington D.C.

Während dieser Zeit lernte er einige Studenten aus Mettendorf kennen und durch seine vielen Aufenthalte in Mettendorf entwickelte sich eine Freundschaft zu vielen Jugendlichen.
Bis heute hält diese Freundschaft besonders mit Tessie Roßler, ihrer Schwester Margret und Rudi Willems an und wird durch regelmäßige Besuche hier wie in Amerika aufrechterhalten.

Seine Liebe zur Natur, zur deutschen Sprache und zu Mettendorf ließ ihn Mitglied des EV Mettendorf-Sinspelt werden und veranlasste ihn, diesen Artikel über seine Heimat „Long Island“ in den USA zu schreiben.

- zum Artikel unter:

Bild

Bild

Die Wanderung durchs Bitburger Königswäldchen am Dienstag, den 13. September 2016 war für die 24 Senioren im schattigen Wäldchen und den naturbelassenen Wanderwegen trotz hohen Temperaturen eine angenehme Abwechslung.
Selbst bei diesem warmen Wetter war der Weg gut ertragbar.

Mit Informationen zur Entstehung dieses kleinen Naturparadieses gleich bei Bitburg, dem wichtigen Ort als Wasserquelle für die Stadt und mit Hinweisen auf die Tafeln des Lehrpfades, gab Wanderführer Reinhold Hoffmann Auskunft.

Der anschließende Abschluß auf dem "Bildchen" rundete diese, wie von einem Teilnehmer berichtet, angenehme Seniorenwanderung ab.
Foto: EV Mettendorf

Bild

Bild

Am Sonntag, den 11. September 2016 hat der Eifelverein Mettendorf-Sinspelt mit 10 Wanderern am Bezirkswandertag in Speicher teilgenommen.

Das Bild zeigt unsere Teilnehmer aus Mettendorf.

Es waren drei Wanderungen angeboten. Stadtrundgang 4 km. Speicherer Wald 8 km, und Kylltal 11 km. Unsere Wanderer waren auf alle drei verteilt.
Bei schönem Wetter waren alle von den Wanderungen begeistert.
Foto : EV Mettendorf

Bild

Bild

Am Sonntag, den 04. September 2016 unternahm der Eifelverein Mettendorf-Sinspelt mit 25 Teilnehmern eine Fahrt nach Reil an der Mosel. Von Reil aus wanderte eine Gruppe mit Wanderführer Michel Hockertz auf einer 11 km langen wunderschönen Strecke durch die Weinberge und das Moseltal nach Bullay und von dort zurück nach Reil. Zur Überraschung der Wanderer gab es unterwegs an einer Schutzhütte die Möglichkeit, bei einem Moselwinzer seine Weine zu verkosten.
Herbert Köppchen unternahm mit den Kurzwanderern eine Ortsbesichtigung von Reil und seinen Sehenswürdigkeiten. Da in Reil ein Straßenfest stattfand, konnte auch diese Gruppe sich an dem herrlichen Moselwein erfreuen. Später trafen sich beide Gruppen in Reil im Hotel Nalbach zum gemütlichen Beisammensein.
Das Foto zeigt die Teilnehmer.

Bild

Bild

Bei sonnigem Wetter trafen sich am Samstagnachmittag, den 20. August, ca. 40 Seniorenwanderer -geführt von Alwine Stockemer- und Nichtwanderer zu einem gemütlichen Grill in der Alsbach. In fröhlicher Runde konnte die eigens für diese Grillwanderung von Michael Hockertz und Reinold Sauber trefflich hergegrichtete Grillhütte drinnen und draußen genossen werden.
Mit Schwenkbraten, Würstchen und Salaten sowie gekühlten Getränken war reichlich für das leibliche Wohl gesorgt.
Martin Wagner begleitete mit seinem Akkordeon die singfreudige Gruppe bis in den Abend hinein.

- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

Besser konnte es nicht kommen.
Zu einer herrlichen Wanderung hatten Wanderführer Herbert Jakobs und Erna Lenz, unterstützt vom ortskundigen Vereinsmitglied Michael Hockertz zu einer Wanderung am 07. August mit dem schwarzen Mann (Kurt Thomas) zum „Schwarzen Mann“ eingeladen.
25 Mitglieder sind der Einladung gefolgt und konnten die Schneifel vor Ort mit schönen Wanderwegen, mit Weitsichten und gut vorgetragenen Erläuterungen so richtig und eindrucksvoll kennen lernen.
Eine gelungene Wanderung die unsere Eifellandschaft in ihrer Vielseitigkeit und Schönheit von ihrer besten Seite zeigte.

- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

Die von unserem Wanderführer Reinhold Hoffmann geführte GUSTI (Grenz Ueber Schreitende Touristik Initiative) Jakobus-Wanderung am 25. Juli war ein voller Erfolg .
Bei richtigem Wanderwetter hatten sich 45 Wanderer überwiegend aus Luxemburg am "Roten Puhl" eingefunden.
Durch schattiges Tal des Ringsbaches und des "Alten Waldes" wurde vorbei am Kreuzweg zur Maria Hilf Kapelle auf Lascheid gewandert.
Dort wurde die Gruppe von Pastor Assman empfangen. Nach Vorstellung der Kapelle, einer schönen Darstellung der Geschichte des Hl. Jakobus durch Pastor Assmann sowie Gebet und Gesang erhielten die Wanderer den göttlichen Segen. Weiter ging es dann über die Höhen von Sinspelt zum Hotel Altringer, wo man in schöner Runde bei gutem Essen den Wandertag ausklingen ließ.

- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

Mettendorfer Geschichte - gesammelt von Erna Lenz

- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

Wieder einmal hatte unser "Vereinsmitglied Petrus" Einsehen mit unseren Seniorenwanderern und schickte uns wunderbares Wanderwetter.
Insgesamt 24 Wanderer plus 3 Forellenliebhaber nahmen an dieser Wanderung durch die Nusbaumer Hardt teil.
Lecker schmeckten dann die von Dirk Mai geräucherten Forellen.


- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

Trotz vieler Festlichkeiten in der Umgebung und trotz des heißen Wetters machten sich wieder mutige Schatzjäger zusammen mit Mona Gödert auf die diesjährige Schnitzeljagd.
Auf der von Mona präparierten Strecke gab es für die Kinder einige knifflige Aufgaben zu lösen, die sie Station für Station in Richtung des Schatzes führten. Endlich am Ziel angekommen, konnte sich jedes Kind über eine Tüte voll Überraschungen freuen.
Das Bild zeigt Mona und die Schatzjäger.


- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

Dreißig Wanderer konnten die Wanderführer zu dieser Naturwanderung durch die Eifel begrüßen.
An der von Lydia geführten Kurzwanderung von 4 km über den Nerother Kopf und mit einen Besuch im Mausefallenmuseum nahmen acht Wanderer teil.
Die über 12 km geführte Wanderung über Höhen bis zu 740 m wurden von den übrigen Wanderer mir Bravur gemeistert. Gegen 16:00 Uhr war dann für alle Einkehr im „Cafe Mausefalle“ die die abwechslungsreiche Kost sowie den leckerer Kuchen sich Munden ließen.
Wanderung und Einkehr fanden volle Zustimmung.



- mehr Fotos in der:

Bild

Bild

Anlässlich des Deutschen Wandertags verbrachten 9 Mitglieder der OG Mettendorf/Sinspelt mit ihren Wanderfreunden aus Neuerburg vom 22.-27. Juni 6 Tage im sächsischen Bad Sebnitz.
Bei hochsommerlichen Temperaturen genossen sie die beeindruckende Landschaft mit steilen Aufstiegen in der Sächsischen Schweiz und einer erfrischenden Bootstour in der Böhmischen Schweiz (Tschechien).
Der traditionelle Festumzug aller Wanderteilnehmer in Anwesenheit des Bundespräsidenten Gauck beschloss den 116. Deutschen Wandertag. Das Ereignis gilt als größtes deutsches Wanderfest, zu dem jährlich rund 30.000 Wandertouristen pilgern.


- mehr Fotos unter:

Bild

Bild

Bild

Foto: TV - Klaus Kimmling

- mehr Infos unter:

- Fotos vom TV - Klaus Kimmling in der:

- Fotos von den Wanderungen in der:

Bild

Bild

- Fotos vom Festplatz in der:

Bild

Gruppenbild (fast) aller Helfer, Foto: Ruth Elsen-Begon

Bild

Bild

Zu der von Berthold und Ingrid Hecker geführten Wanderung am 5. Juni 2016 auf dem Maare & Thermenpfad hatten sich 27 Wanderer eingefunden.
Von Lutzerath führte der abwechslungsreiche Weg durch Wälder, über Höhen und wieder hinab auf romantischen Pfaden nach Bad Bertrich, wo einige Kurzwanderer die Stadt und den Kurpark erkundet hatten.
Unser Bild zeigt die Teilnehmer der Wanderung.

- mehr Fotos unter:

Bild

Bild

Auf der Frühjahrstagung des Eifelvereins am 21. Mai 2016 in Speicher wurde dem Eifelverein Mettendorf-Sinspelt für sein Projekt

"Wald- und Naturlehrpfad" auf dem Helijenberg

der Konrad-Schubach-Naturschutzpreis (2. Platz) überreicht.

Unser Bild zeigt von links:
Wanderwartin Alwine Stockemer, 1. Vorsitzender Winfried Pelzer, Wegewart Reinhold Hoffmann.
Foto: Verein

Bild

Bild

Die Sitzgruppe entlang des Schluchtenpfades, Mettendorfer Wanderweg Nr. 5, hat ihren Standort gewechselt.
Auf Anregung des Wegewartes Reinhold Hoffmann und unter Mithilfe des Gemeindearbeiters Reinhold Sauber wurde sie vom Parkplatz an der B 50 ca 300 m weiter südlich am Waldrand mit freier Sicht auf Sinspelt bis in Richtung Utscheid
aufgestellt. Ein idealer und einladender Platz auch für eine kleine Rast an diesem schönen Wanderweg.
Foto R. Hoffmann

- mehr Fotos unter:

Bild

Bild

10. Mai 2016 - Fotos: Günter Müller

Abfahrt zur Senioren-Maiwanderung war um 14:00 Uhr auf dem Dorfplatz in Mettendorf. Gefahren wurde mit Privat-PKWs zum Parkplatz/Schutzhütte bei Ferschweiler.
Von dort erfolgte zunächst eine Wanderung zur Schankweiler Klause, wo eine kleine Andacht vorgesehen war. Danach wurde die Wanderung auf anderem Wege zum Startpunkt fortgesetzt.

Die leichte Wanderung im Wonnemonat Mai war ca. 5 km lang und führte, neben dem Besuch der im Wald herrlich liegenden Marienkapelle, durch den wunderschön frisch grünenden Laubwald der Nusbaumer Hardt.

Zum Abschluss hatte Wanderführer Reinhold Hoffmann eine Überraschungseinkehr vorgesehen, zu der alle herrzlich eingeladen waren.


- mehr Fotos unter:

Bild

Bild

26 Preisträger erhalten RWE Klimaschutzpreis 2016 • Umweltengagement in den Verbandsgemeinden Bitburger Land, Speicher, Südeifel und der Stadt Bitburg ausgezeichnet • Insgesamt 6.000 Euro für 26 gute Ideen


- mehr Infos unter:

Bild

Bild

Bei herrlichem Sonnenschein führte Günter Müller am 1. Mai 2016 etwa 40 Wanderer - ergänzt durch eine Gruppe aus Meckel und Umgebung - an märchenhaften und historischen Plätzen vorbei.

Bild

Ausgangspunkt der Wanderung war der Waldsportplatz in Bollendorf.
Von dort führte die Wanderung über den Bollendorfer Märchenweg zur Sonnenlay und weiter zur Madonna im Stein, bis zum Stein der Wahrheit.
Danach führte der Weg kurz bergauf und flach weiter bis zum Fraubillenkreuz, zur Wikingerburg und den gallo-römischen Hügel- und Kiesgräbern.
Durch schattigen Wald ging es auf dem Wanderweg Nr. 9 weiter bis zu den 5 Bleistiften kurz vor Ferschweiler und über den Diesburger Hof, am Druidenstein vorbei zurück zum Parkplatz.

Eine Kaffeerunde mit besten selbstgebackenen Kuchen und frischen Waffeln beendete in der alten Schule von Körperich die abwechslungs- und lehrreiche Wanderung.

- mehr Fotos unter:

Bild

Bild

Mettendorf erleben - Fußweg zum Wald- und Naturlehrpfad

Pünktlich zu Beginn der Wanderzeit ist jetzt auch der Fußweg von Mettendorf zum Wald- und Naturlehrpfad fertiggestellt worden.
Der Weg über eine Länge von sechs Kilometern ist auch ein Rundweg.

Der vom Eifelvereinsmitglied Reinhold Hoffmann ausgewiesene Weg ist so mit Schildern ausgestattet worden, dass man nur diesen folgen muss.

Start und Ende dieser Wanderung ist der Dorfplatz, gleich an der Touristen Infotafel.
Diese Wanderstrecke ist auch ein Themenweg mit Besichtigung der Gedenkstätte „Alter Friedhof“ und des Schulwaldes.
Auf dem Rückweg geht es vorbei am Zappenbrunnen in der Aack.
Das Hauptziel ist der im letzten Jahr im September vom Eifelverein Mettendorf-Sinspelt eröffnete, neu angelegte Wald- und Naturlehrpfad. Unter dem Motto „ohne Wald geht es nicht“ wurden auf der Höhe von Mettendorf dem Helijenberg auf einer Strecke von 1500 Meter 25 Schautafeln aufgestellt.
Die 100 x 70 cm großen Tafeln vermitteln anschaulich und in Text Informationen über die heimische Flora und Fauna. Weitere 14 kleinere Tafeln sind vor dort wachsenden Nadel- und Laubbäumen aufgestellt, die uns über unsere hiesigen Bäume Auskunft geben.
Auf einer Höhe von 396 Meter ist die Strecke des Lehrpfades überwiegend geteert. Der eigentliche Wald- und Naturlehrpfad ist für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen etc. gut zu befahren.
Außerdem hat man auf diesem Höhenweg eine weite und schöne Rundumsicht.
Der mit mehreren Ruhebänken ausgestattete Lehrpfad ist eine Bereicherung für unseren Ort und ein lohnendes Ziel diesen aufzusuchen.

Der Weg zum Lehrpfad ist auch mit PKW über eine eigene Beschilderung erreichbar.


- mehr Infos unter:


Gästebuch


Hat Euch eine Wanderung oder unsere Internetseite gut gefallen?
Lasst es uns wissen mit einem Eintrag ins Gästebuch!

Danke



mehr

 

Interne Mitteilung

Zum Jahreswechsel werden wir mit einer ganz neuen Homepage starten ... später mehr!

mehr

Das Wetter in Mettendorf



mehr

Veranstaltungskalender der Gemeinde Mettendorf

mehr

zur Internetseite der Gemeinde Mettendorf

Mettendorf liegt idyllisch im Enzbachtal nahe der Grenze zum Großherzogtum Luxemburg und ca. 40 km nordwestlich von Trier.

Einwohner: ca. 1200
Höhe über NN: 250 m
Gemarkungsgröße: 1550 ha

mehr

Flyer

der neue Flyer des Eifelverein OG Mettendorf-Sinspelt

mehr

6 Rundwanderwege um Mettendorf

Erwandern Sie Mettendorf und Umgebung

mehr

Wald- und Naturlehrpfad Mettendorf

Auf einer Strecke von 1500 Metern vermitteln insgesamt 25 Schautafeln Wissenswertes über Flora und Fauna der Eifelheimat.

mehr

2 Etappen des LVR Jakobsweg-2 führen durch Mettendorf

Etappe 8:
Waxweiler bis Mettendorf:
Der Weg von Waxweiler bis nach Neuerburg verläuft
...
in das bei Sinspelt sich öffnende Tal der Enz, dem wir bis Mettendorf folgen.

Etappe 9:
Mettendorf bis Echternach:
Von Mettendorf aus verläuft der Weg zunächst weiter im Tal der Enz und führt dann
...
bis Echternach, einem der früheren geistlichen Zentren der Region.

mehr

Eifeljahrbuch 2016

Zum 92. Mal werden die Leser auf eine literarische Reise kreuz und quer durch die Eifel mitgenommen.

mehr

Zeitschrift DIE EIFEL

Die Zeitschrift des Eifelvereins
jetzt auch als PDF-Datei zum Downloaden

mehr

Naturpark Südeifel

Geheimnisvolle Felsenlandschaften, malerische Flusstäler, ausgedehnte Wälder, gemütliche Eifeldörfer und sagenumwobene Zeugen längst vergangener Tage machen einen Besuch im Naturpark Südeifel zu einem ganz besonderen Erlebnis.

mehr

Naturwanderpark delux

Rundum Wandern - Rundum Natur

In der Südeifel erwartet Sie ein Wanderangebot auf höchstem Niveau: der NaturWanderPark delux. Er umfasst 23 Rundwanderwege mit faszinierenden Wandererlebnissen auf insgesamt 400 Kilometer Wegstrecke.

mehr

GPS-Wanderungen

Herzlich willkommen im Tourenportal von "NATUR AKTIV ERLEBEN"

Entspanntes Wandern mit GPS-Unterstützung, ohne auf Karten und Markierungen angewiesen zu sein.

mehr

Felsenland Südeifel

Das FELSENLAND SÜDEIFEL im Deutsch-Luxemburgischen Naturpark

Die Felsformationen aus dem Luxemburger Sandstein rund um das Ferschweiler Plateau prägen die Landschaft in der Südeifel direkt an der deutsch-luxemburgischen Grenze. Den Gast und Urlauber erwarten Premiumwanderwege, die sich durch die bizarre Felsenlandschaft schlängeln, Radwege in den Tälern von Prüm und Sauer, Burgen, Schlösser, Denkmäler seit der Steinzeit und vieles mehr.

mehr

Neuerburger Land entdecken...

Das Neuerburger Land in der Südeifel gehört zu den vielfältigsten, landschaftlich und kultur-historisch reichsten Feriengebieten der Eifel.
Gelegen im Herzen des Deutsch-Luxemburgischen Naturparks und im Naturpark Südeifel gibt es hier viel zu entdecken.

mehr

Südeifel

Willkommen beim Touristikportal für die Südeifel

Planen Sie Ihren Urlaub, buchen Sie Ihre Unterkunft und informieren Sie sich vorab über lokale Events und Highlights.

Suedeifel.de hilft Ihnen durch aktuelle Gäste - und Kundenbewertungen bei der Auswahl Ihrer Übernachtungsmöglichkeit und empfiehlt positiv bewertete Restaurants und Gaststätten.

mehr

Deutsch- Luxemburgischer Naturpark

Der Deutsch-Luxemburgische Naturpark lädt Sie ein zu einer virtuellen Reise durch die Vielfalt landschaftlicher Schönheit, zu den Lebensräumen seltener Pflanzen und Tieren, zu trutzigen Burgen und romantischen Dörfern, zu Naturerlebnissen und sportlichen Herausforderungen, zu Anregung und Erholung.

mehr

Nationalpark Eifel

Inmitten einer Landschaft aus WALD und WASSER ist im Nationalpark Eifel die entstehende WILDNIS hautnah erlebbar. Denn in dem 65 Kilometer südwestlich von Köln gelegenen Großschutzgebiet findet die Natur wieder in ihren eigenen Kreislauf aus Werden und Vergehen zurück

mehr

Eifelführer

Willkommen in der Eifel, die eingerahmt wird durch die Flusslandschaften des Rheins und der Mosel, im Südwesten begrenzt durch Sauer und Our, die im Westen in die belgischen Ardennen übergeht und im Norden ausläuft in die Weite der Rheinischen Tiefebene.

mehr

EVEA

Europäische Vereinigung für Eifel und Ardennen

Seit Mitte der 50er Jahre treffen sich alljährlich auf Initiative der Europäischen Vereinigung für Eifel und Ardennen (EVEA) Hunderte von Bürgern aus dem Raum zwischen Charleville und Koblenz, Lüttich und Trier, Köln und Namur, um ein Bekenntnis zu erneuern: Eifel und Ardennen sind eine Einheit, die willkürlich gezogene Staatsgrenzen überspringt.

mehr

Eifelsteig

Unter dem Motto „Wo Fels und Wasser dich begleiten“ wurde eine attraktive Wanderstrecke für den Eifelsteig gesucht und auch gefunden, die diesem Wahlspruch gerecht wird.

Deutschands schönster Wanderweg 2015
(Wandermagazin)

mehr

Verbandsgemeinde Südeifel

... im Naturpark Südeifel & Deutsch-Luxemburgischen Naturpark - Neuerburger Land & Felsenland Südeifel

mehr

Besucherzähler

Besucherzaehler

mehr

 © 2016 Eifelverein   nach oben