Eifelverein
Ortsgruppe Kronenburg
  Mitglied werden  

Wir über uns

Die Ortsgruppe Kronenburg - Baasem - Berk - Frauenkron

Bereits in den 1930er Jahren gab es eine Eifelvereins-Ortsgruppe in Kronenburg. Diese löste sich aber in den 1950er Jahren auf, und es lassen sich auch keine Aufzeichnungen aus dieser Zeit finden.

Unsere jetzige Ortsgruppe wurde am 19. Januar 1977 in Baasem als „Eifelvereins-Ortsgruppe Baasem-Kronenburg-Frauenkron“ gegründet.

Noch im selben Jahr schloss Berk sich der Ortsgruppe an.

Daraufhin hieß sie dann „Eifelvereins-Ortsgruppe Kronenburg-Baasem-Berk-Frauenkron“

Zum Vorsitzenden wurde der Gastwirt Willibald Baum aus Baasem gewählt, der dieses Amt bis 1987 ausübte.

Das Vereinsemblem auf unserem Wimpel und dem Briefkopf wurde von dem Dahlemer Künstler Georg Jansen-Winkeln entworfen.

Bei der Gründung traten 36 Mitglieder der Ortsgruppe bei.

1980 waren es schon 126 Mitglieder, 1986 war die Mitgliederzahl bereits auf 142 und 1989 auf 180 gestiegen.

Schon 1981 richtete die Ortsgruppe vom 3. – 5. Oktober die Herbsttagung des Hauptvereins in Kronenburg aus. Das Programm bei dieser Herbsttagung umfasste Wanderungen, einen Heimatabend mit offenem Singen und eine Ausstellung „Umweltschutz und Denkmalpflege“.

 

Am 1. Mai 2002 feierten wir im Rahmen der allgemeinen Maifeier in Baasem mit befreundeten Ortsgruppen und der Dorfbevölkerung unser 25jähriges Jubiläum.

 

Das Wandern ist natürlich ein Hauptschwerpunkt in unserem Jahresprogramm, aber auch Fahrradtouren und Busfahrten werden durchgeführt.

Die Ortsgruppe unterhält ca. 80 km Wanderwege und hat die Patenschaft über die Bänke der Gemeinde Dahlem im Bereich Baasem, Kronenburg, Berk und Frauenkron.

Jetzt im Jahr 2011 hat die Ortsgruppe 119 Mitglieder.

 

Die Vorsitzenden seit 1977:

 

Willibald Baum                von 1977 bis 1987

Marliese Brandenburg      von 1987 bis 1994

Theo Dederichs               von 1994 bis 1998

Willibald Baum                von 1998 bis 2000

Karl-Otto Knauff              von 2000 bis 2008

Franz Dederichs               ab   2008

 

 

 

 

 

 

 

 © 2017 Eifelverein   nach oben