Schadensmeldungen auf dem Eifelsteig und seinen Partnerwegen nimmt der Eifelverein gerne entgegen unter Tel. 02421/69 36 848, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lieber Wanderer,
der Eifelsteig und seine Partnerwege zeichnen sich durch eine hohe Qualität in der Markierung und Beschaffenheit der Wanderwege aus. Nicht umsonst gelten sie als unverlaufbar und stehen für höchsten Erlebnisgenuss. Um diese Qualität erhalten zu können, sind wir auch auf Ihre Unterstützung angewiesen:
Sie als Wanderer entdecken z.B. fehlende Wegweiser oder beschädigte Bänke am schnellsten. Melden Sie daher festgestellte Mängel am Eifelsteig oder den Partnerwegen an das Wegemanagement des Eifelvereins.
Sie erreichen das Wegemanagement unter der Tel.-Nr. 02421/69 36 848 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Eine Übersicht über die Wege im Management finden Sie hier:
Wege im Management 2017

 

Unter diesem Titel erschien in dieser Woche in mehreren Lokalausgaben des Trierischen Volksfreundes ein Artikel über die Medienarbeit des Eifelvereins. Zum Artikel …

In dem Artikel wurde leider nicht auf unsere diversen Internetauftritte hingewiesen, das wollen wir hier nachholen.

Der Eifelverein im Internet: 

 

Der Eifelverein in der Sendung „Hier und heute“ vom 12. Oktober 2017.
Die Sendung steht bis 12.10.2018 in der Mediathek zur Verfügung.

 

Das neue Eifeljahrbuch 2018 des Eifelvereins ist erschienen. Die seit 1925 herausgegebene Publikation über Land und Leute der Eifel erfreut sich dank qualifizierter Beiträge von Kennern der Eifel nach wie vor großer Beliebtheit. 24 Beiträge beleuchten auf rd. 200 Seiten die Vielfalt und Attraktivität unserer Eifel aus den unterschiedlichsten Blinkwinkeln.

Das Eifeljahrbuch 2018 ist ab sofort hier im Online-Shop unter „Verlag/Bücher und Karten“, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax: 02421/13 764 bei der Hauptgeschäftsstelle des Eifelvereins bestellt werden. Preis: 15,50 €; für Mitglieder günstiger.

 

Die Wanderführer-Lehrgänge des Eifelvereins zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer werden nach dem Rahmenplan der Wanderführerausbildung des Deutschen Wanderverbandes (DWV) sowie der "Natur- und Umweltakademie NRW" (nua) vorgenommen. Zur zertifizierten Wanderführerausbildung gehören u.a.: Naturkundliche Grundlagen der Region, zu Mensch – Kultur – Landschaft, Kommunikation und Führungsdidaktik, Recht und Marketing, Wanderspezifische Inhalte und zur Abrundung der Woche: der Prüfungskurs. Jeder kann teilnehmen.

Zwischen Weihnachten und Sylvester lädt die Ortsgruppe Wittlich im Eifelverein zum traditionellen „Wandern zwischen den Feiertagen“ ein. Vom 27.-29.12.2017 werden insgesamt drei Wanderungen rund um die Säubrennerstadt Wittlich angeboten. Infos zum Ablauf und zur Anmeldung finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Mz neuNeues ZeichenDas Hauptwanderwegenetz des Eifelvereins wird aufgewertet. Zwei Jahre Vorbereitung hatte es gebraucht, „das bislang größte Projekt im Eifelverein an den Start zu bringen“, so die Hauptvorsitzende Mathilde Weinandy. Im Kern soll das seit über 90 Jahren bestehende Netz von 2.800 km Hauptwanderwegen an die heutigen Bedürfnisse der Wanderer angepasst werden. Dies bedeutet zum einen eine mit Augenmaß vorzunehmende Ausdünnung der vereinseigenen Wege um 25 % unter Berücksichtigung der seit den letzten zehn Jahren entstandenen Qualitätswege wie Eifelsteig, Ahrsteig oder Traumpfade. „Mit der Stilllegung von unattraktiven Strecken und Teilverlegung von Wegen auf touristische Wege reagieren wir auf die Nachfrage und bündeln unsere Kräfte“, so Geschäftsführer Manfred Rippinger.

Seit dem Beschluss der Mitgliederversammlung im Okt. 2015, das Netz der Hauptwanderwege kritisch unter die Lupe zu nehmen mit dem Ziel, Potenziale für eine Optimierung dieser wichtigen Wegeinfrastruktur für die Eifel aufzudecken und auszuschöpfen, hat sich vieles getan. Der vorliegende Beitrag informiert über den aktuellen Sachstand und soll auch dazu dienen, die Leistungsfähigkeit und Innovationsfreudigkeit unseres Vereins zu dokumentieren.

Wege Mark1WegeMark2Vielleicht gelingt es uns damit ja auch, das eine oder andere Mitglied für die schönen Aufgaben eines Wegewartes zu begeistern. Bei Interesse einfach die Hauptgeschäftsstelle kontaktieren. Wir freuen uns über jeden Mitstreiter.

Der Beitrag zum Herunterladen

Wege Chekliste2Neue Orientierungstafel

 

Checkliste Markierung - Für die schnelle Erinnerung und Kontrolle unterwegs
Zum Download

Grundregeln für eine nutzerfreundliche Markierung von Wanderwegen
Zum Download

HandwerkszeugHandwerkszeug

 

 

Die Aktion „MITeinander in der Eifel wandern“ des Eifelvereins ermöglicht faszinierende Wandererlebnisse und das Kennenlernen Gleichgesinnter ohne Beiträge, Mitgliedschaften und bürokratische Hürden. Einfach anmelden und mitgehen heißt das Motto, das auch für allein lebende Menschen interessant ist, die beim Wandern mit anderen in Kontakt kommen wollen. Die interessanten Touren auf dem und um den Eifelsteig sind vom Eifelverein geplant und werden von erfahrenen Wanderführern begleitet. Deshalb kann man sich ganz darauf konzentrieren, die Landschaft zu genießen, Erlebnisse zu teilen und Eindrücke auszutauschen.

MIT ist der immer wiederkehrende Schlüsselbegriff der Aktion, der die Grundidee auf den Punkt bringt: MITwandern, MITmachen, MITerleben. Und das MIT Spaß, MIT ortskundigen Führern, MITten in der Natur. Damit wird die über 100jährige Erfahrung des Eifelvereins, seine Heimatverbundenheit und sein Wissen über die regionalen Besonderheiten in einen Zusammenhang mit dem sozialen Aspekt des Wanderns gebracht. MIT dem Eifelverein unterwegs sein heißt MIT netten Leuten zusammenkommen.

Die schönsten Wandertouren im Ferienland Cochem auf einen Blick

Cochem: An der Mosel sind in den vergangenen Jahren die Wanderwege neu geordnet, markiert und ausgezeichnet worden: Moselsteig, Seitensprünge und Themenwanderwege bilden das Herzstück der neuen Wanderkarte für das Ferienland Cochem.

In seiner neuen Kartenserie an der Mosel hat der Eifelverein e. V. mit der Wanderkarte
Ferienland-Cochem im Mai 2017 seine zweite Wanderkarte im Maßstab 1 : 25 000 herausgegeben.

Die Karte wurde inhaltlich federführend durch die Tourist-Information Treis-Karden gemeinsam mit der Mosellandtouristik, den betroffenen Ortsgemeinden, dem Eifelverein und den angrenzenden Tourist-Informationen erstellt und bearbeitet. Kartengrundlage ist die Digitale Amtliche Topographische Karte 1 : 25 000 des Landesamts für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz in Koblenz.

Düren/Daun. Das lange Warten hat sich gelohnt. Die bei Wanderern und Touristen beliebte Wanderkarte 1 : 25 000 „Daun – Rund um die Maare“ war in die Jahre gekommen und nicht nur wegen der völligen Neukonzeption des Wanderwegenetzes nicht mehr aktuell. Auch die der Wanderkarte zugrunde liegende amtliche Topographische Karte 1 : 25 000 des Landesamtes für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz in Koblenz war seit der Herausgabe der alten Wanderkarte mehrfach aktualisiert worden. Der Eifelverein e. V. hat deshalb die Wanderkarte Daun völlig neu bearbeitet und wurde hierbei von der GesundLand Vulkaneifel GmbH unterstützt.

Auf den ersten Blick auffallend ist das neue, modernere Aussehen des Kartentitels, der mit der Luftaufnahme von den Dauner Maaren schon optisch für die wunderschöne Landschaft wirbt. Aber das ist bei Weitem nicht das einzig Auffallende. War die bisherige Wanderkarte mit ihrer Größe von ausgefaltet 105 cm x 98 cm relativ unpraktisch zu handhaben, so ist die neue Wanderkarte durch eine pfiffige Faltung nunmehr deutlich handlicher.

Die neue WK Monschauer Land ist da!
Preis: 9,00 €

Die Neuauflage ist eine Gemeinschaftsproduktion des Eifelvereins mit der Monschau Tourist GmbH und den benachbarten Touristinformationen, insbesondere Höfen, Einruhr und Rurberg.Nicht nur die Landschaft insgesamt, beispielsweise das Verkehrsnetz und die Bebauung, sondern auch das Wanderwegenetz unterliegt ständigen Änderungen. Bis auf das Titelbild der Wanderkarte, das unverändert geblieben ist, präsentiert sich die neue Karte in einem völlig neuen Gesicht. Auffällig auf der Vorderseite ist das neue Kartenbild, dass wie bisher zwar auf den amtlichen Topographischen Geobasisdaten des Landes Nordrhein-Westfalen beruht, diese haben aufgrund digitaler Arbeitstechniken aber ein verändertes Aussehen. Ganz besonders auffällig ist auch die Rückseite, die hinsichtlich des Textes vollständig neu bearbeitet wurde und mit 25 neuen Farbfotos „ins Auge sticht“.

Eifelverein und Geschichts- und Altertumsverein Mayen unterhalten gemeinsam die Eifelbibliothek in Mayen. Hierzu gibt es jetzt einen Flyer.

Anlässlich der Ausstellung "Landeskundliche Literatur über den Kreis Mayen-Koblenz in der Eifelbibliothek" vom 26.10.-09.12.2016 in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Bahnhofstr. 9, Koblenz, 2. Stock, Sitzungssaal I, ist ein neuer Flyer über die Eifelbibliothek erschienen.

Dieser kann hier herunter geladen werden.

Ein Projekt des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Die Abschlusspublikation des Projektes »Gewinnung, Qualifizierung und Entwicklung ehrenamtlicher Vereinsvorstände« befasst sich mit den aktuellen Herausforderungen bei der Ausgestaltung ehrenamtlicher Vorstandsämter und Ansätze zur Gewinnung, Qualifizierung und Entwicklung von Vereinsvorständen. Ein Serviceteil enthält zahlreiche weiterführende Informationen und Materialien.

Lektüre für Vorstände und diejenigen, die sich für Vorstandsarbeit im Verein interessieren. Leitfaden für die Gewinnung von Funktionsträgern.

„Diese Broschüre der Akademie Management und Politik verdeutlicht, wie gemeinnützige Organisationen die ehrenamtliche Vorstandsarbeit an veränderte Rahmenbedingungen anpassen sowie Voraussetzungen dafür schaffen können, den Vorstandswechsel, die Vorstandsgewinnung, -entwicklung und -bindung nachhaltig zu planen und umzusetzen. Darin wird aufgezeigt, wie ehrenamtliche Vorstandsarbeit machbar und effizienter gestaltet und wie Vorstände besser bei ihrer Arbeit unterstützt werden können. Außerdem erhalten Sie viele praktische Tipps, wie Vereine die Vorstandsarbeit wieder attraktiver für InteressentInnen machen und erfolgreich Nachwuchsförderung betreiben können."

Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden.