Hauptwanderwege - Ost-West-Wege

An dieser Stelle finden Sie nach Auswahl einer Etappe kostenlose GPS-Daten, passend zu ihrem Navigationsgerät
Etappen: 7
Gesamtlänge: 132 km

Krönungsweg (10)

Wegführung: Bonn-Venusberg - Aachen ( 132 km)

Achtung! Unsere Zeichen Symbole sind Logos, und die Spitzen zeigen nicht in Gehrichtung, sondern die extra angebrachten Richtungspfeile sind zu beachten.

Der Hauptwanderweg beginnt auf dem Venusberg in Bonn, durchläuft den Kottenforst, überquert die Swistbachebene und führt durch den Rheinbacher Stadtwald zur Steinbachtalsperre. Von hier läuft er durch die Mechernicher Voreifel und weiter zum Kermeter, dem Herzstück des Natur- und Nationalparks Eifel. Der Wanderweg führt weiter zum Rursee, über die Höhen des Buhlert ins Kalltal sowie durch den Hürtgenwald und schließlich durch das Münsterländchen zur Kaiserstadt Aachen. Der Krönungsweg (10) wird in folgenden Wanderkarten wiedergegeben:

  • WK 25 Nr. 6 Rheinbach, Alfter
  • WK 25 Nr. 7 Bad Münstereifel
  • WK 25 Nr. 5 Kall, Kommern, Mechernich, Nettersheim
  • WK 25 Nr. 4/14 Schleidener Tal
  • WK 25 Nr. 3 Monschauer Land
  • WK 25 Nr. 2 Rureifel
  • WK 25 Nr. 1 Aachen, Eschweiler, Stolberg

 

HWW10, Karte [PDF, 57 KB]

1. Etappe
Etappenlänge: 21,8 km

Bonn-Venusberg – Rheinbach (21,8 km)

Achtung! Zwischen Lüftelberg und Rheinbach hat sich die Wegeführung geändert, beachten Sie bitte die neue Markierung.

Von der Bushaltestelle Casselsruhe (Höhe 167 m) auf dem Venusberg in die Sigmund-Freud-Straße bis zum Kiefernweg. Dann in den Wald, vorbei an einer Schutzhütte zur Dottendorfer Allee, diese rechts, vorbei an der Waldau (1,9 km, Höhe 169 m, Museum >Haus der Natur<, Whs., WP) und die Kreuzberger Allee überqueren.

zur Etappe

2. Etappe
Etappenlänge: 18,8 km

Rheinbach – Kreuzweingarten (18,8 km)

Achtung! Zwischen Forsthaus/Forstweiher und Beuelskopf wurde die Wegeführung geändert. Beachten Sie bitte die neue Markierung

Von der Kirche (Stadtmitte) aus in südl. Richtung zum Hexenturm, im Ort führt der Römerkanal-Wanderweg nach rechts ab. Weiter zum Waldrand und ca. 420 m links der Straße im Waldsaum südwärts, hier Trennung vom HWW (2), jetzt rechts im Wald weiter, über die L 113 hinweg, durch den Rheinbacher Stadtwald.

zur Etappe

3. Etappe
Etappenlänge: 15,9 km

Kreuzweingarten – Kommern (15,9 km)

Zusammen mit dem Römerkanal-Wanderweg westwärts um den nördlichen Ortsrand von Kreuzweingarten und durch den Broicher Busch zum Kloster >Maria Rast< mit Gnadenkapelle und P.

zur Etappe

4. Etappe
Etappenlänge: 23 km

Kommern – Heimbach (23 km)

Achtung! In Heimbach wurde die Wegeführung etwas geändert. Beachten Sie bitte die neue Markierung, die in Kürze erfolgt.

Auf der Mühlengasse in süd-westl. Richtung, am Staudamm vorbei, weiter am bergseitigen Ufer des Mühlensees - im Mühlental. Am Parkplatz des Erholungsparks rechts ab, dann links und an einem Kreisverkehr über die B 477 und die B 266 hinweg, zunächst auf dem Fahrradweg, dann auf unbefestigtem Feldweg nach Hostel.

zur Etappe

5. Etappe
Etappenlänge: 18,2 km

Heimbach – Simonskall (18,2 km)

Auf der Hengebachstraße in Heimbach in westl. Richtung über die Rur, durch Gärten und am Staubecken Heimbach – auf dem sogenannten >Dschungelpfad< entlang, über die Rurbrücke zum Kraftwerk und aufwärts zur L 15. Auf ihr – zusammen mit der Bachtäler-Höhenroute

zur Etappe

6. Etappe
Etappenlänge: 17,3 km

Simonskall – Mulartshütte (17,3 km)

In Simonskall zurück zum HWW 10 oberhalb des Ortes, zusammen mit dem E8 rechts im Hang des Kalltals zu einer Schutzhütte. Ab hier zusammen mit >Kall-Rur - Panorama-Route< talaufwärts

zur Etappe

7. Etappe
Etappenlänge: 17,5 km

Mulartshütte – Aachen (17 km)

In Mulartshütte links versetzt über die L 238 gerade hoch, am Campingplatz vorbei über den Vichtbach. Gleich geradeaus den Pfad hoch, der neben der L 12 verläuft, bis zum WP Venwegen (1 km, Höhe 330 m). Nach links - kurzzeitig mit HWW (6a) und der KupferRoute zusammen.

zur Etappe

Wanderung drucken

Zurück