Hauptwanderwege - Nord-Süd-Wege

An dieser Stelle finden Sie nach Auswahl einer Etappe kostenlose GPS-Daten, passend zu ihrem Navigationsgerät
Etappen: 9
Gesamtlänge: 199,2 km

Karl - Kaufmann - Weg (2)

Wegführung: (Brühl - Trier 199,2 km)

Achtung! Unsere Zeichen Symbole sind Logos, und die Spitzen zeigen nicht in Gehrichtung, sondern die extra angebrachten Richtungpfeile sind zu beachten.

Dieser Hauptwanderweg (HWW)  erreicht in Altenahr das Ahrtal, führt über die Hocheifel mit dem höchsten Eifelberg „Hohe Acht" (747 m), durchquert über Daun und Manderscheid die zentrale Vulkaneifel mit ihren Maaren, überquert die Kyll kurz vor ihrer Mündung in die Mosel und erreicht schließlich Trier als Endpunkt.  Der Karl-Kaufmann-Weg (2) wird in folgenden Wanderkarten wiedergegeben.

  • WK 25 Nr. 6 Meckenheim, Rheinbach, Swisttal
  • WK 25 Nr. 9 Ahrtal
  • WK 25 Nr. 11 Hocheifel mit Nürburgring
  • WK 25 Nr. 13 Rund um den Hochkelberg
  • WK 25 Nr. 20 Daun in der Vulkaneifel
  • WK 25 Nr. 33 Vulkaneifel um Manderscheid
  • WK 25 Nr. 24 Wittlicher Land
  • WK 25 Nr. 30 Neumagen-Dhron, Schweich

 

HWW2, Karte [PDF, 680 KB]

1. Etappe
Etappenlänge: 19,3 km

Brühl - Heimerzheim (19,3 km)

Vom Bahnhof in Brühl (Höhe 62 m), dem Ausgangspunkt des Karl-Kaufmann-Weges (HWW 2), durch den Park des Schlosses Augustusburg, oberhalb des tiefer gelegenen Sportplatzes vorbei, schließlich die Liblarer Straße hinauf zum Wasserturm (2,9 km, Höhe 125 m). Durch die aufgeforstete ehem. Grubenlandschaft der Ville.

zur Etappe

2. Etappe
Etappenlänge: 18 km

Heimerzheim - Rheinbach (18 km)

Am Swistbach entlang, gegenüber der Wasserburg Heimerzheim ostwärts, nach 1 km in Richtung SO, dreimal abbiegend zum „Eisernen Mann“ (4,1 km, Höhe 152 m, Schutzhütte, Grillplatz). Ab hier Richtung SO, am Forsthaus rechts vorbei.

zur Etappe

3. Etappe
Etappenlänge: 23,4 km

Rheinbach - Ahrbrück (23,4 km)

Von der Kirche (Stadtmitte) zunächst zusammen mit dem Fernwanderweg E8 und dem Krönungsweg (HWW 10) südwärts, vorbei am Hexenturm bis zum Waldrand (1,5 km, Höhe 195 m), hier trennen sich die HWW wieder. Der HWW 2 führt nach SO in den Wald, auf dem Hilberather Pfad über die Ruine Tomburg (Fernsicht)

zur Etappe

4. Etappe
Etappenlänge: 27,1 km

Ahrbrück - Nürburg (27,1 km)

Von der Kesselinger Straße (L 85) aus nach rechts in die Denntalstraße, nach weiteren ca. 300 m halbrechts in den Karl-Kaufmann-Weg. Zuerst in kleineren, später in größeren Kehren aufwärts zur Teufelsley (5,5 km, Höhe 472 m). Über die Kuppen Geißnück und Hochginster am Teichberg vorbei

zur Etappe

5. Etappe
Etappenlänge: 22,4 km

Nürburg - Daun (22,4 km)

Südwärts durch den Ort Nürburg, durch die Nürburgring-Unterführung, die B 258 überqueren, durch Balkhausen, dann vorbei an den Bergkuppen Cotenickelchen, Bränkekopf, Rote Heck

zur Etappe

6. Etappe
Etappenlänge: 21,5 km

Daun - Manderscheid (21,5 km)

Daun in südlicher Richtung verlassen, – zusammen mit dem Eifelsteig und dem Vulkanweg (HWW 13) – bis zum Gasthof „Zu den Maaren“. Hier aufwärts zum Gemündener Maar (2,6 km, Höhe 418 m). Hinter dem Moltke-Denkmal aufwärts durch den Wald zum Mäuseberg mit Dronketurm (3,7 km, Höhe 558 m, Fernsicht).

zur Etappe

7. Etappe
Etappenlänge: 19,2 km

Manderscheid – Niederkail (19,2 km)

Von der Kurfürsten- in die Mosenbergstraße, ca. 45 m vor der Zufahrtsstraße zur Eifelklinik und Heidsmühle links in die Straße „Am Tannenhain“. In mehreren Kehren abwärts bis vor den Parkstreifen vor der Heidsmühle (1,6 km, Höhe 293 m). Aus der Straßenkurve heraus in südl. Richtung ins Tal der Kleinen Kyll.

zur Etappe

8. Etappe
Etappenlänge: 24,3 km

Niederkail – Naurath (24,3 km)

Auf der Karl-Kaufmann-Straße in Niederkail in östl. Richtung zur Ortsmitte. An der Kirche vorbei mit gleicher Richtung in die Peter-Zirbes-Straße. An deren Ende halblinks zur B 50, ca. 50 m in nördliche Richtung, die Bundesstraße überqueren, um in die Straße „Wiesental“ zu gelangen.

zur Etappe

9. Etappe
Etappenlänge: 24 km

Naurath - Trier (24 km)

.Achtung! .Ab dem Bahnhof Trier-Quint bis in die Ortslage Trier-Ehrang (Kirche) sind die o. g. Wanderwege wegen Baumfällarbeiten nicht begehbar. Es ist eine Umleitungsstrecke eingerichtet.

Ab der Hofgartenstraße in Naurath führt der HWW 2 in südwestl. Richtung. Am Ortsausgang, vor der K 36, trennen sich die Erlebnisschleife „Meulenwald" und der Karl-Kaufmann-Weg (HWW 2) wieder. Der HWW 2 zweigt hier nach links ab, führt – wieder nach links – für ca. 120 m auf der K 36, jetzt rechts in südliche Richtung abbiegen.

zur Etappe

Wanderung drucken

Zurück